Sie sind hier: Startseite » Unser Verein

Unser Verein

Die Kreisgemeinschaft Mohrungen ist, wie in die Geschichte der Kreisgemeinschaft beschrieben, die Fortsetzung der Kreisverwaltung Mohrungen, so wie diese bis zur Vertreibung 1945 existierte. Daher heißt der Vorsitzende unseres Vereins "Kreisvertreter". Er wird, wie alle anderen Funktionsträger der Kreisgemeinschaft Mohrungen e.V., alle 5 Jahre von den 15 Mitgliedern des Kreistages gewählt. Der Kreistag wird ebenfalls alle 5 Jahre von den Vereinsmitgliedern (derzeitig ca. 4000) gewählt.

Aktuelles

Liebe Landsleute aus dem Kreis Mohrungen und liebe MHN-Leser,

zu Beginn meines Berichtes möchte ich Ihnen als Vorsitzende der Kreisgemeinschaft Mohrungen über das ereignisreiche Jahr 2018 berichten.
Aber zunächst möchte ich mich bei den Vorstandsmitgliedern, den ehrenamtlich Mitwirkenden sowie bei den treuen Landsleuten und Heimatfreunden für die Unterstützung in der Vereinsarbeit herzlichst bedanken.
Danke für Ihre weitere Mitarbeit, Unterstützung und heimatliche Treue!

Jahresrückblick:
Wie bereits in der MHN-Ausgabe 141 berichtet, fand am 02. März d.J. die
Kassenprüfung für das Geschäftsjahr 2017, statt, die ohne Beanstandungen verlief, dank unserem sehr gewissenhaften Schatzmeister Frank Panke.
Anschließend tagte ebenfalls der Kreisausschuss in unserer Patenstadt Gießen im neuen Archivraum mit einvernehmlichen Beschlüssen.

Kreistagssitzung und Neuwahlen 2018:
Bereits am Freitag, dem 15. 09. 2018, tagte abschließend der 8. Kreistag. Kreisvertreterin Ingrid Tkacz berichtete und bedankte sich bei den Kreistags-mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Wesentlicher Punkt war der Kassenbericht von unserem Schatzmeister Frank Panke, der berichtete, dass er aufgrund der beschlossenen Sparmaßnahmen das Geschäftsjahr 2017 mit einem geringen Plus abschließen konnte.
Kassenprüfer Erwin Kornitzki bestätigte dem Schatzmeister ausdrücklich eine sehr ordentliche, übersichtliche Kassenführung und bittet um seine Entlastung.
Schatzmeister Frank Panke und der Vorstand des 8. Kreistages wurden ein-stimmig für das Geschäftsjahr 2017 entlastet.

Im Anschluss wurde durch den Wahlausschuss-Vorsitzenden Günter Keuchel das Wahlergebnis des 9. Kreistages bekanntgegeben.
Nachdem sich Kreisvertreterin bei dem Wahlausschuss, zu dem Gerda Berg und Herbert Teubner gehörten, bedankte, übernahm Günter Keuchel auch dieFunktion als Wahlleiter für die Neuwahlen.

Auf der ersten Sitzung des 9. Kreistages wurden am 15. September 2018 in
Bad Nenndorf - laut Satzung der Kreisgemeinschaft Mohrungen e.V. die Funktionsträger wie folgt gewählt:
Kreisvertreterin : Ingrid Tkacz
Stellv. Kreisvertreterin: Luise-Marlene Wölk
Stellv. Kreisvertreter: Wolfgang Warnat
Schatzmeister: Frank Panke
Erneut bin ich zur 1. Vorsitzenden gewählt worden. Bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf eine weitere gute Zusammen-arbeit im Team.

Weiterhin wurden gewählt:
Geschäftsführer (Schriftführer): Horst Sommerfeld
Stellv. Schatzmeister: Erhard Wiedwald
Kulturreferentin: Gisela Harder
Heimatkreis-Verwaltung: Luise-Marlene Wölk
MHN-Redakteure: Elisabeth Krahn und Carsten Fecker
Kassenprüfer/in: Erwin Kornitzki und Monika Buddych
Archivverwaltung: Ingrid Lansdorf
Stellv. Kassenprüfer: Lothar Gräf
Organisation HKT: Günter Keuchel und Christine Perschon

Schon heute bedanke ich mich bei allen Gewählten für die ehrenamtliche Mitarbeit.

Auszahlung der Bruderhilfegelder (BHG) :
Für das Jahr 2018 wurden Bruderhilfegelder (BHG) an bedürftige deutsch-stämmige Landsleute aus Mitteln der Landsmannschaft Ostpreußen ausgezahlt.
Die Auszahlung, die in den „Mohrunger Stuben“ im historischen Rathaus sowie im Verein der Deutschen Bevölkerung „Herder“ stattfand, wurde von Marlene Wölk und mir vorgenommen.
Außerdem fuhren wir auch nach Saalfeld, Schwalgendorf, Weinsdorf und Umgebung und überbrachten die finanzielle Unterstützung. Wir nahmen uns die Zeit um mit den Deutschstämmigen über ihre Sorgen und Lebensart zu sprechen. Sie waren sehr dankbar und glücklich über die persönlich überbrachte Unterstützung.

Weitere Teilnahmen waren: Unter anderem Teilnahme am diesjährigen Ostpreußischem Sommerfest in Osterode/Ostpr.Teilnahme mit meiner Stellvertreterin L.-M. Wölk an der Kreisvertreter-Arbeitstagung in Helmstedt. Hierzu war das wichtigste Thema„Datenschutz-Verordnung der EU, die vom 25. Mai 2018 Gültigkeit hat.
Denn nur mit einer schriftlichen Einverständniserklärung können wir Ihre Daten veröffentlichen. Aber auch viele andere Informationen und Austausch mit den Vorsitzenden anderer Kreisgemeinschaften waren sehr informativ. An der Wiedereröffnung des Ostpreußischen Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung in Lüneburg am 25.08.2018 haben meine Stellvertreterin und ich teilgenommen. Es war großartig und ist sehr empfehlenswert.

Diesjähriges Heimatkreistreffen:
Nach der Kreistagssitzung fand am 15. und 16. September das Heimatkreisreffen im schönen niedersächsischen Staatsbad Bad Nenndorf statt.
Nach Begrüßung der angereisten Teilnehmer eröffnete unsere Kulturreferentin die Bernsteinausstellung unter dem Motto „Mein Bernstein erzählt seine Geschichte“. Es wurden sehr interessante Geschichten erzählt. Diese werden wir bei unserem nächsten Heimatkreistreffen veröffentlichen. Auf mehreren Bannern wurde die Entstehung und Verarbeitung des Bernsteins dargestellt (Leihgabe Kulturzentrum Ostpreußen in Ellingnen).
Vor der Feierstunde am 16. September wurden Blumen am Agnes-Miegel-Denkmal niedergelegt.
Danach Begrüßung der Teilnehmer durch die Kreisvertreterin. Vorstellung des neugewählten Vorstandes, Grußworte von Ehrengästen, dazu zählten:
Friedrich Varwig, stv. Bürgermeister der Samtgemeinde Nenndorf, Freiherr Martin von der Ropp Cramm, stv. Vorsitzender Waldemar Manka vom Verein der Deutschen Bevölkerung „Herder“ Morag/Mohrungen, Vorsitzende Roland Fiedler
vom Heimatverein Morungen/Harz. Das Grußwort des Sprechers der Lands-mannschaft Ostpreußen , Stephan Grigat las Marlene Wölk, stv. Vorsitzende, vor.
Geehrt wurden für Ihre Verdienste: Elisabeth Krahn mit dem „Silbernen Ehrenzeichen“ der Landsmannschaft Ostpreußen, mit dem „Silbernen Ehrenzeichen“ der KG Mohrungen Marlene Wölk und Frank Panke mit dem
„Goldenen Ehrenzeichen„, der auch die Festrede über das „Paradies“ hielt.
Dankes-Urkunde erhielt von der KG Mohrungen Herr Holger Feddrich für seine aufopferungswürdigen Arbeiten und Bemühungen für die Erstellung der Homepage – www.mohrungen.de - und der Erschaffung des Erinnerungs-denkmals „LAPIDARIUM IN LIEBSTADT“.
Am Nachmittag fand die Mitgliederversammlung statt, auf der auch das nächste Heimatkreistreffen in Bad Nenndorf am 28. und 29. September 2019, beschlossen wurde. Es war ein gelungenes Fest mit einer recht guten Beteiligung und neuen Mitgliedern.
Aus der Sicht des Vorstandes: Wir werden daran arbeiten, dass wir insbesondere zufriedene Leser der Mohrunger Heimatkreis-Nachrichten haben aber auch für die Erhaltung unseres Brauchtums und unseres reichen kulturellen ostpreußischen Erbes weiter sorgen werden!

Wo ist Heimat?
In der Erinnerung scheint Heimat immer auch ein Stück Kindheit zu sein.
In der Gegenwart kann Heimat viele Gesichter annehmen ohne die Erinnerung
an die verlorene Heimat, die auch Kindheit war, verdrängen zu wollen.
(Eva Pultke-Sradnick)

Im Namen des Vorstandes der Kreisgemeinschaft Mohrungen e.V. wünsche ich Ihnen ein friedvolles, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!.

Es grüßt Sie in heimatlicher Verbundenheit

Ihre Ingrid Tkacz, Kreisvertreterin









Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren