StartseiteUnser Verein

Die Kreisgemeinschaft Mohrungen ist, wie in die Geschichte der Kreisgemeinschaft beschrieben, die Fortsetzung der Kreisverwaltung Mohrungen, so wie diese bis zur Vertreibung 1945 existierte. Daher heißt der Vorsitzende unseres Vereins "Kreisvertreter". Er wird, wie alle anderen Funktionsträger der Kreisgemeinschaft Mohrungen e.V., alle 5 Jahre von den 15 Mitgliedern des Kreistages gewählt. Der Kreistag wird ebenfalls alle 5 Jahre von den Vereinsmitgliedern (derzeitig ca. 4000) gewählt.

Aktuelles

Liebe Landsleute aus dem Kreis Mohrungen und liebe MHN-Leser,

zum bevorstehenden Ausklang des Jahres 2017 möchte ich Ihnen als
Vorsitzende der Kreisgemeinschaft Mohrungen über das ereignisreiche Jahr berichten. Aber zunächst möchte ich mich bei den Vorstandsmitgliedern und
allen Mitwirkenden für die Unterstützung in der Vereinsarbeit ganz herzlich bedanken. Unter anderem haben wir treue Landsleute mit ihren Nachkommen, die uns finanziell unterstützen und ein weiteres Fortbestehen ermöglichen.
Danke für Ihre weitere Mitarbeit, Unterstützung und heimatliche Treue!

Jahresrückblick:
Wie bereits in der MHN-Ausgabe 139 berichtet, hat die Kreisgemeinschaft seit Januar 2017 einen kostenfreien Archivraum in der Rodheimer Str. 33 in Gießen von der Patentadt Gießen – Liegenschaftsamt - bekommen.
Darüber sind wir glücklich und dankbar.
Am 24.02.2017 fand in dem neuen Archivraum die Kassenprüfung für das Geschäftsjahr 2016 statt, die ohne Beanstandungen verlief, Dank unserem sehr gewissenhaften und ordnungsgemäßen Schatzmeister Frank Panke.
Der Kreisausschuss tagte am nächsten Tag ebenfalls in Gießen im neuen Archivraum mit einvernehmlichen Beschlüssen.

Kreistagssitzung und Heimatkreistreffen in Bad Nenndorf:
Das diesjährige Heimatkreistreffen fand am 16./17.09. in Bad Nenndorf im
Grandhotel Esplanade statt , s. Bericht E. Krahn. Das Treffen wurde auch zum
Anlass genommen, unsere 5. Sitzung des 8. Kreistages am 16.9. durchzuführen.
Beginn der Kreistagssitzung: 10.45 Uhr. Nach der Begrüßung, Feststellung der
ordnungsgemäßen Ladung, Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit wurden die Tagesordnungspunkte behandelt.
Als Erstes wurde Roswitha-Ellen van Dorsten in Anerkennung der langjährigen Arbeit für die Kreisgemeinschaft Mohrungen mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet, s. extra Seite. Es wurde das Jahresergebnis, die Stellungnahme des Kassenprüfers Erwin Kornitzki sowie der Haushaltsplan 2018 vorgestellt und
erläutert vom stellv. Schatzmeister Erhard Wiedwald.
Das Haushaltsjahr 2016 zeigt ein ausgeglichenes Niveau. Der Schatzmeister und
der Vorstand wurden für das Geschäftsjahr 2016 einstimmig entlastet.
Die Amtsperiode des 8. Kreistages geht im Herbst 2018 zu Ende, daher wird der
nächste Kreistag im nächsten Jahr neu gewählt. Kreistags-Verkleinerung der
Mitglieder - lt. Satzungsänderung in § 9-1 von 15 auf 11.
Bitte beachten Sie in diesem Heft den „ Aufruf zur Einreichung von
Wahlvorschlägen zur Neuwahl des 9. Kreistages im Jahr 2018.“

Auszahlung der Bruderhilfegelder (BHG) :
Für das Jahr 2017 wurden Bruderhilfegelder (BHG) an bedürftige deutsch-stämmige Landsleute aus Mitteln der Landsmannschaft Ostpreußen ausgezahlt.
Die Auszahlung, die in den „Mohrunger Stuben“ im historischen Rathaus sowie im Verein der Deutschen Bevölkerung „Herder“ stattfand, wurde von Marlene Wölk und mir vorgenommen.
Wir fuhren auch nach Saalfeld, Schwalgendorf, Weinsdorf und Umgebung und überbrachten die finanzielle Unterstützung. Wir nahmen uns die Zeit um mit den Deutschstämmigen über ihre Sorgen und Lebensart zu sprechen. Sie waren sehr dankbar und glücklich über die persönlich überbrachte finanzielle Unterstützung.

Feierlichkeiten in Mohrungen:
Der Verein der Deutschen Bevölkerung „Herder“ in Mohrungen/Morag feierte am 26.08.2017 sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass reisten von der
Kreisgemeinschaft Vorstandsmitglieder und Heimatfreunde an. Der Festakt fand in der Herder-Aula im Herder-Gymnasium jetzt: Leon-Kruczkowski-Lyzeum, statt. Für Ihre langjährige Vereinsarbeit wurde Urszula Manka vom Sprecher der LO Stephan Grigat und Vizepräsidenten des Bundes der Vertriebenen mit der
Goldenen Ehrennadel des BdV geehrt, Fotos s. Sonderseite.
Gisela Harder als langjährige Betreuerin des Herder-Vereins, wurde vom Vorstand des Herder-Vereins ebenfalls geehrt. Dann folgte ein hoch interessanter
Vortrag von Prof. Fred Manthey „Martin Luther und Johann Gottfried Herder.“
Ein Männerchor aus Königsberg trug zu der Unterhaltung bei. Danach wurden die Teilnehmer zum Umtrunk und Köstlichkeiten geladen.

Nach den Feierlichkeiten trafen sich viele Besucher in den Mohrunger Stuben.
Sehr erfreut waren wir über den Besuch des Sprechers der Landsmannschaft Ostpreußen, Herrn Stephan Grigat, der über die gelungene Einrichtung mit
vielen Exponaten, Dokumenten, Gemälden mit Heimatmotiven und Fotos, sehr erfreut war. Unter anderem wurde die Heimatstube in diesem Jahr von unserem Kreistagsmitglied Erwin Kornitzki weiter mit der Mohrunger Kreiskarte in der jetzt
22 Kirchspiele bebildert wurden, bereichert. Dazu sind alle Orte aufgezeichnet, die zu jedem Kirchspiel gehörten. Weiter wurde eine Aufzeichnung der Geschichte von Johann Gottfried Herder angebracht. Desweiteren eine Tafel mit
den Gründungsdaten der einzelnen Ortschaften.
Auch hier gab es einen Grund zur Freude: 10-jähriges Bestehen der „ Mohrunger Stuben“ im historischen Rathaus.
Zum 10-jährigen Bestehen der Gedenkstätte „Lapidarium“ in Liebstadt/Milakowo
wurde mit Blumenniederlegung der Opfer gedacht.
Im Gedenken wurden auch Blumen auf dem Schwesterngrab und am Herder-Denkmal niedergelegt.

Termine in der Heimat:
09.12.2017 – Weihnachtsfeier der Deutschen Bevölkerung „Herder“ in Mohrungen/Morag
10.12.2017 – Weihnachten nach Herder im Herder Museum in Mohrungen/Morag

Termine in 2018:
02.03.2018 Kassenprüfung um 13.00 Uhr im Archiv in Gießen
02.03.2018 Kreisausschusssitzung um 16.00 Uhr im Archiv in Gießen
15./16.09.2018 Heimatkreistreffen in Bad Nenndorf

Aus der Sicht des Vorstandes: Wir werden daran arbeiten, dass wir insbesondere zufriedene Leser der Mohrunger Heimatkreis-Nachrichten haben aber auch für die Erhaltung unseres Brauchtums und unseres reichen kulturellen ostpreußischen Erbes weiter sorgen werden

Liebe Landsleute, liebe Heimatfreunde, liebe MHN-Leser,
das Jahr geht zu Ende, die Zeit der Lichter beginnt, die Kerzen am Adventskranz brennen, wir rüsten für das Weihnachtsfest und werden eingefangen vom Zauber, der von dieser Weihnachtszeit ausgeht. In Gedanken erinnern wir uns an die Kinder- und Jugendzeit in der Heimat zurück.

Im Namen des Vorstandes der Kreisgemeinschaft Mohrungen e.V.
wünsche ich Ihnen von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein friedvolles, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018! Bleiben Sie oder werden Sie gesund. Ein besonderer Gruß geht an unsere Landsleute in Ostpreußen und Übersee.

In heimatlicher Verbundenheit
Ihre
Ingrid Tkacz, Kreisvertreterin

-



Druckbare Version

KontaktImpressumSatzung