StartseiteUnser VereinHeimatgruppen

Berliner Gruppe

Bernd Krause
Wesenberger Ring 15b
12359 Berlin
Telefon 030/70030915

Verein der Deutschen Bevölkerung "Herder"

1. Vorsitzende Ursula Manka, ul. Pomorska 23, PL 14-300 Morag, Tel.: 0048 / 897576374. Sprechzeiten: dienstags 10:00 Uhr - 16:00 Uhr und jeden 2. Donnerstag 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Herderschultreffen

Frischer Wind beim Herderschultreffen 2013
Es waren wohl die vielen Telefongespräche von Martin Haese, die in diesem Jahr mehr ehemalige Herderschüler zum jährlichen Treffen nach Bad Pyrmont lockten. 24 kamen. Bei scheußlichem Regenwetter war man angereist und versammelte sich, wie jedes Jahr, im Café Schneidewind zu Torte und Kaffee. Martin Haese und Georg von Groeling-Müller begrüßten die Gruppe am Abend bei lebhaftem Plausch im Preußensaal des Ostheims. In kurzem Trauergedenken erinnerte man an den verstorbenen General Erwin Hentschel, dem Ehemann von Christiane geb. Engelhardt. Über Jahre waren er und seine Frau stete Besucher unseres Herderschultreffens. Laut wurde bedauert, dass wegen Erkrankung z. B. Rudi Gehrmann und seine Frau Irmchen, Jutta von Holwede, geb. Rekittke, Leonhard Kreddig und auch Walter Mathiak nicht kommen konnten. Die Sprecher konnten aber auch die Gebrüder Packusch (Paradies) begrüßen, die zum ersten Mal an unserem Treffen teilnahmen. Nach dem morgendlichen Frühstücken mussten die Teilnehmer deutlich zu einem Gruppenfoto mit anschließendem Stadtbummel und Kurhausbesuch aufgefordert werden, damit sie den Frühstücksraum räumten – so viel gab es zu besprechen. Strahlender Sonnenschein lud am Nachmittag zu einem ausführlichen Spaziergang durch den schönen Kurpark. Frisch gestärkt durch das Abendessen fand man sich zum Abendtreffen im Preußensaal. Georg von Groeling-Müller verlas einen Brief von seiner Klassenkollegin Christel Mory, geb. Fuß, die seit Jahren in USA lebt.
Nachträglich erfuhren wir, das unsere Mitschülerin Erna Negnal, geb. Schäfer aus Mohrungen, zuletzt Lehrerin in Mecklenburg, verstorben ist. Sie hatte über die Flucht ihrer Familie, ihre Verschleppung nach Russland und ihre abenteuerliche Flucht in einem Buch berichtet.
Martin Szwillus erzählte – angeregt durch das Buch „Marienburg 1945„ von Gustav Fieguth (Schild-Verlag 1985) – von seinen Einsatz zur Verteidigung der Marienburg 1945. Bei dieser Verteidigung war auch sein Vater gefallen. Er berichtete über die vielen wegen starken Frostes und Feindeinwirkung nur ungenügend begrabenen Soldaten und Zivilisten. Gerüchte über Erschießungen im Raum Marienburg durch die Waffen-SS wies er zurück, er habe keine SS-Soldaten bei der Marienburg gesehen. Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein Jahr 2014 mit Freude und Gesundheit und auf ein Wiedersehen in Bad Pyrmont auf dem Herderschultreffen.
Wir bitten schon heute um Beachtung:
Das nächste Treffen der Herderschüler findet von Montag, 19. Mai, bis Mittwoch, 21. Mai 2014, wie immer im Ostheim in Bad Pyrmont statt.
Rückfragen wie immer an:
Martin Haese, Koppelweg 9a, 27711 Osterholz-Scharmbeck,
Tel. 04795/1599; oder:
Georg von Groeluing-Müller, Louis-Segelken-Straße 90, 29717 Bremen,Tel. 0421/630864


Druckbare Version

KontaktImpressumSatzung